++Texter gesucht++Online-Marketing auf den Punkt++Werbetexter 2.0++Kompaktwissen Internet Marketing++Cross Media Marketing++Social Media Management++

Verkaufstexte – die ganze Wahrheit über die „Big Idea“

Texter packt aus: Die „Big Idea“ – der Star unwiderstehlicher Verkaufstexte sowie umsatzstarker Werbekampagnen aller Couleur. Das Dumme daran: Kaum ein deutscher Kommunikations-Profi hat auch nur einen blassen Schimmer, was „Big Idea“ überhaup bedeutet. Ein klein wenig Geduld und Sie erfahren in nur 6 Schritten, wie Sie ein Angebot texten, das Ihre potentiellen Kunden wohl kaum ablehnen können.

Was ist die „Big Idea“ Ihres Werbetextes, Verkaufstextes oder Ihres Verkaufsgesprächs?

Fragen Sie Ihre Kunden.

„Wie bitte ???“ Richtig gehört – pardon, gelesen. Mit anderen Worten:

„Your customer determines your product.“

Diese knappen Worte eines Marketing Managers von Amazon beschreiben eigentlich schon den Kern einer jeden „Big Idea“, eines jeden erfolgreichen Marketings sowie einer jeden großartigen Werbe-Kampagne. Sie müssen loslassen. Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung. Sie müssen zuhören. Viel zuhören und sehr, sehr genau hineinhorchen…

Kill your baby

Weg mit Ihrem Produkt, Ihrer Dienstleistung, wenn es um Werbung und Verkauf geht. Weg mit all den wohl klingenden Visionen, Siebenmalklug-Marketing-Phrasen und „kreativen“ Wortspielereien, wenn es um die Existenz Ihres Business‘ geht.

Warum ich das hier so betone?

Weil sich niemand einen feuchten Kehricht schert um Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung. Kein Mensch will einen Staubsauger. Niemand braucht Texte, Werbung, IT, ein T-Shirt, 600 PS…

Die Verzweiflung im (deutschen, weitgehend auch europäischen) Marketing spiegelt sich wiederum darin, dass man sich immerzu auf das Produkt und dessen Vorteile fokussiert. „Wir können, wir leisten, wir bieten“, dann endlose, gähnende Leere im Zuge der Aufzählungen von Produktdetails.

Schlimmer geht’s immer

Es kommt noch schlimmer: Image-Botschaften via blumig lobhudelnder, leerer Texthülsen sowie Bilderfluten mit „Schleifchen-Garantie“ setzen all den verzweifelten Werbe- und Verkaufsversuchen die Narrenkappe auf. (Die TV-Spots erzeugen hier und da zwar die nötige Aufmerksamkeit – aber das war’s dann auch schon, Aufwand und Ertrag stehen in keinem Verhältnis)

Bringt nichts – selbst bei einem grandiosen Traffic auf der Website. Die Interessenten schwirren ab. Keine Leads, keine Conversion, von Umsatzsteigerung ganz zu schweigen.

Ihren Kunden brauchen Ihre Hilfe

Was der Interessent jedoch dringend benötigt, ist Ihre Hilfe. Ihre Hilfe und Führung, denn er hat ein Problem. Eines, das ihn womöglich zur Verzweiflung treibt. Es beschäftigt ihn vielleicht so sehr, dass er nachts nicht schlafen kann.

„Jetzt übertreiben Sie aber“

Ich hab’s bewusst überspitzt formuliert. Aber glauben Sie mir, es gibt Menschen, die krank werden vor Neid, weil der Nachbar neuerdings die neueste Super-Limo Marke Mercedes/AMG vor der Garage parkt.

Und so viel steht fest: Niemand kauft 630 PS. In diesem Fall geht es schlichtweg um Macht, gnadenloser Überlegenheit im Office wie privat. Es geht um das Erzeugen von Neid und Missgunst.

Verkaufstexte und Verkaufsgespräche müssen tief sitzen

Das A und O für das Finden der „Big Idea“ ist das Hineinhorchen. Rein in die rechte Gehirnhälfte, in die Magengrube des potentiellen Kunden. Hier – und nur hier steht geschrieben, wo Ihr Interessent im Moment steht und wo er unbedingt hin will. Schaffen Sie’s, Öl ins Feuer zu schütten, um – tatarataaa – die Lösung als Erster zu formulieren, dann guckt Ihr Mitbewerb in die Röhre. 

Doch wer ist der „Helfer“?

Der Verkäufer. Nächstes Missverständnis…

Fühlen wir der Sache mal auf den Zahn. Was ist die Rolle eines Verkäufers? Er ist der Repräsentant des Business‘. Er kommuniziert dessen Produkte und Dienstleistungen in einem Zielmarkt, um diese schließlich zu verkaufen:

und zwar jetzt oder in Zukunft.

In Zukunft, wohl gemerkt. Verkauf hat also deutlich weniger mit aggressiven Hauruck-Aktionen zu tun als man denkt. Erfolgreich verkaufen, also nachhaltige Umsatz-Erfolge bedeuten, die Zielgruppe Schritt für Schritt dazu zu bewegen, zu kaufen, sprich: Diese Step by step von meinem Produkt, meiner Dienstleistung zu überzeugen.

Bringen Sie Ihren Texten das Verkaufen bei

Wie das geht? Modellieren Sie den Appell an Ihre Interessenten gezielt via Verkaufstext. Führen Sie Ihre potentiellen Kunden. Interessieren Sie diese Schritt für Schritt ein Stück weit mehr für Ihr Produkt.

Verkaufstexte führen und verführen

Vielleicht möchten Sie Ihre Leser dazu bewegen, Ihren Newsletter zu abbonnieren oder Ihren Report runterzuladen. Oder einen Kommentar zu hinterlassen. Oder Ihnen auf Twitter zu folgen. Oder Sie auf Facebook zu liken. Oder etwas komplett anderes…

Aber warum sollte irgendjemand reagieren? Genau hier kommt ein überzeugender Sale Pitch oder eben Verkaufstext ins Spiel. Der Verkaufstext ist DIE Methode schlechthin, um Ihre Leser zu einer spezifischen Handlung zu bewegen. (Wie gesagt, Handlung/Aktion – es musss keineswegs der Direkt-Verkauf sein)

Verkaufstexte sind das mächtigste Marketing-Instrument überhaupt

Wer das Verkaufstexten beherrscht, ist der Konkurrenz mit seinem Marketing um Längen voraus. Vor allem im deutschsprachigen Raum, wo die Konkurrenz noch tief schläft. Die erfolgreichsten (Internet) Marketer sind ausnahmslos zumindest verkappte Verkaufstexter. Und dabei sprechen wir keineswegs über schriftliche Verkaufstexte.

Verkaufstexte verkörpern Marketing (2.0)

Man muss das auch so klar sagen: Es gibt keinen erfolgreichen Marketing-Profi, der nicht auch selbst Texter/Konzepter ist oder war. Umgekehrt muss jeder Werbetexter, Texter – und Verkaufstexter erst recht – zumindest das angewandte Marketing aus dem FF beherrschen.

Kein Video-Marketing ohne Verkaufstexte

Der wichtigste Part bei einem verkaufsstarken Video ist mit großem Abstand der Text.  Vor allem auch die boomenden audio-visuellen Kanäle wie You Tube schreien geradezu nach einer unwiderstehlichen Headline sowie nach einem überzeugenden Video-Skript.

Das bisschen Text? Von wegen. Das bisschen Text da irgendwo auf Ihrer Homepage bearbeitet Ihren Zielmarkt ausdauernd und sorgt konstant für den nötigen Magnetismus: Ein geduldiges Zupfen an Ihrer Zielgruppe, ohne diese zu nerven. Wir erinnern uns: Es geht um Führung, um zu helfen.

Wie funktionieren brillante Verkaufstexte?

So viel vorab: Der Erfolg eines Verkaufstextes hat viel mit ihr zu tun, mit der so oft (gerade von „Werbe-Profis“) missverstandenen „Big Idea“. Warum kann man ohne sie weder erfolgreich werben, geschweige denn verkaufen?

Womit wir beim eigentlichen Beitrag wären, auf den ich via Linked In aufmerksam wurde. Ein kompakter Report, in einfachem, sehr gut verständlichem Englisch geschrieben – den ich jedem Online-Marketer, Marketing-Profis aller Couleur, Textern und Werbern wärmstens empfehlen kann.

Viel Spaß beim Entdecken der „Big Idea“ sowie den 6 Schritten zum Texten eines magischen, unwiderstehlichen Angebots…

PS: Falls Sie danach noch Fragen zum Thema Verkaufstexte und (Internet) Marketing habe, dann kontaktieren Sie mich gerne hier.

Mehr zum Thema auf dieser Website:

Beitrag teilen – via E-Mail, Adressbuch, Social Bookmarks…

arrow

One Comment on “Verkaufstexte – die ganze Wahrheit über die „Big Idea“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kalender

September 2017
M D M D F S S
« Jan    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930